GRÜNBERGER, ROLF

* 20. November 1929 in Kamenz / Sachsen. Student der Chemie an der Universität Leipzig. Verhaftet: am 6. Oktober 1950. Verurteilung: vom Sowjetischen Militärtribunal Dresden am 20. Januar 1951 zu 25 Jahren Zwangsarbeitslager wegen angeblicher antisowjetischer Propaganda und illegaler Gruppenbildung. G. befand sich in der Strafvollzugsanstalt Dresden und wurde dann in die UdSSR- Lager Workuta -deportiert. Entlassung: 28. Dezember 1953.