HEYDEN, HORST

* 17. Dezember 1928 in Stettin. Student der Theologie an der Universität Leipzig. Verhaftung: 30. März 1952 in Leipzig. Verurteilung: 2. August 1952 von der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Dresden zu 5 Jahren Zuchthaus wegen angeblicher Spionage. H. befand sich in der Untersuchungshaftanstalt Dresden und in den Strafvollzugsanstalten Bautzen und Waldheim. Entlassung: 30. Dezember 1955.