PEIN, JOACHIM

* 30. März 1922 in Leipzig. Student der Zahnmedizin an der Universität Leipzig. Verhaftung: am 18. November 1949 in Leipzig. Verurteilung: von einem Sowjetischen Militärtribunal zu 15 Jahren Zwangsarbeitslager wegen angeblicher Spionage. P. befand sich im NKWD-Untersuchungsgefängnis Dresden und wurde dann in die UdSSR – Lager Workuta – deportiert. Entlassung: 12. Dezember 1955.