RACKWITZ, HANS-DIETRICH

* 28. März 1924 in Landsberg. Student der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Leipzig. Verhaftung: am 4. Mai 1948 in Leipzig vom NKWD. Verurteilung: am 9. Oktober 1948 vom Sowjetischen Militärtribunal Potsdam zu 25 Jahren Zwangsarbeitslager wegen angeblicher Spionage. R. befand sich im Konzentrationslager Sachsenhausen und wurde dann in die UdSSR – Lager Inta und Abes – deportiert. Entlassung: am 13. Januar 1956.