SACKE, GEORG DR.

* 20. Dezember 1901 in Kischinev. Studium der Sozialwissenschaften, der Nationalökonomie und der Philosophie in Leipzig. Promotion (1929) und Habilitation (1932) in Leipzig. Entlassen wegen „marxistischer Ansichten“ im April 1933. Für den Besitz von illegalen Schriften wird er im Jahre 1934 für ein Jahr in das Konzentrationslager Sachsenburg eingewiesen. Nach der Entlassung folgt der Kontakt zu einer Widerstandsgruppe in Hamburg. Am 15. August 1944 verhaftet die Gestapo Georg Sacke und seine Frau. Bei der Evakuierung des Konzentrationslagers Neuengamme durch die SS stirbt er in der Haft am 27.April 1945 in der Lübecker Bucht.