WEINOLDT, WOLFGANG

* 5. Februar 1923 in Leisnig. Student der Rechtswissenschaften an der Universität Leipzig. Verhaftung: am 16. September 1947 in Leipzig. Verurteilung: am 2. Dezember 1947 vom Sowjetischen Militärtribunal Dresden zu 15 Jahren Zwangsarbeitslager wegen angeblicher Spionage und Agententätigkeit. W. befand sich in den Sachsenhausen, Untermaßfeld und in den Strafvollzugsanstalten Bautzen und Brandenburg. Entlassung: am 16. Januar 1954.